Kinder brauchen Vorbilder

Wir alle suchen Menschen mit Idealen denen wir folgen können. Genauso geht es unseren Kindern die ab dem ersten Atemzug auf dieser Welt nach Orientierung, Halt und Liebe suchen. Kinder werden gerade bis in die ersten Volksschuljahre sehr stark von ihrem Umfeld (Eltern, Geschwister) geprägt und damit wird auch der Grundstein für die Zukunft gelegt. Eltern und Geschwister werden zum Vorbild für den Nachwuchs. Versetzen wir uns in die Lage eines Babys oder Kindes. Für diese sind wir Superhelden, denn Mama und Papa können plötzlich durch einen Schalter den Tag zur Nacht machen oder umgekehrt. Sie sind stark, können toll Malen, Autofahren, schnell Laufen, das Baby durch die Luft schupfen, wunderbare Geschichten erzählen und noch vieles mehr. Das Auge ist das stärkste Sinnesorgan und daher kopieren Babys und Kinder ständig von ihren großen Vorbildern und das sind in den ersten Jahren die Eltern. Die Kinder lernen, wie man in bestimmten Situationen reagiert, sich ausdrückt und damit umgeht. Sie experimentieren und passen sich diesen Idealen an. Als unser Sohn mit dem Kindergarten startete wurde mir zum ersten Mal bewusst, welchen Einfluss die Umgebung spielt. Plötzlich werden Verhaltensweisen, halb starke Ausdrücke von Kindergartenfreunden übernommen die zuvor nie ein Thema in der Familie waren. Ich denke jeder der Kinder hat, kennt Situationen wie diese. Zu diesem Zeitpunkt wurde mir klar, dass die Bindung und vor allem die Vorbildwirkung von großer Bedeutung sind. Denn nur solange ich diese Vorbildwirkung bei meinen Kindern aufrechterhalten kann, wird es mir gelingen sie in eine glückliche Zukunft zu führen. Als Papa habe ich mittlerweile eines gelernt. Egal was ich meinen Kindern predige, solange ich es selbst nicht lebe und mit Liebe ausführe, werden sie es niemals nachhaltig annehmen. Das ist eine große Herausforderung und gelingt mir natürlich auch nicht immer. Mit 5-6 Jahren beginnt sich der Wille und der Verstand bei den Kindern zu entwickeln und sie beginnen plötzlich alles zu hinterfragen. All die Vorbildhaften Beispiele, Normen, Eindrücke werden jetzt kritisch hinterfragt. Damit meine ich die typischen "Warum" Fragen die einen manchmal zermürben können :-). Aber hier ist Ausdauer bei dir als Mama oder Papa gefragt. Viele gehen den einfachen Weg und antworten "Weil es ebenso ist". Doch genau betrachtet sollten wir uns dieser Herausforderung stellen und versuchen dem Kind die Antwort so einfach wie möglich darzustellen. Denn das bringt am Ende auch das richtige Verständnis. Kinder sind hoch intelligent, das einzige was uns überlegen macht ist der Wortschatz und die Erfahrung. Gib deinen Kindern also die Chance zum Verstehen. Während sie diese Ideale mit ihrem Verstand hinterfragen beginnen sie ihr eigenes Wertesystem zu entwickeln. Es ist also super, wenn die Kinder nicht nur nachahmen und alles annehmen was Du ihnen erzählst, sondern mit ihrem Verstand und ihrem Herzen über Handlungen nachdenken. Wenn Du deine Kinder zum Blühen bringen möchtest, dann geht es genau darum ihnen den nötigen Platz zu geben um besser zu verstehen und selbst Entscheidungen zu treffen. Das soll jetzt allerdings nicht missverstanden werden und meine Kinder dürfen jetzt alles tun und lassen was sie wollen. Was ich damit meine ist Folgendes.

Kinder sind nicht dein Eigentum

Kinder sind niemals dein Eigentum und sie sollten nicht so werden wie Du es dir wünscht. Sie sind ein von Gott verliehenes Geschenk für eine bestimmte Zeit. Du kannst aus dieser Zeit etwas Großartiges (z.B. deine Kinder in ihren Talenten fördern) aber auch etwas Kleines machen. Wenn ich so manche Eltern beobachte, habe ich manchmal den Eindruck ihnen ist nicht bewusst welch ein Geschenk sie erhalten haben und wie sie daraus etwas Wundervolles machen können. Kinder bilden durch ihre Vorbilder wie den Eltern, Geschwister, Großeltern ihr Selbstbild, ihr Selbstbewusstsein und auch das Vertrauen in ihre eigene Essenz.

Du bist ein Vorbild

Vorbilder zeigen uns oft wie und was alles möglich ist. Sie zeigen uns für die eigene Sache einzustehen, durchzuhalten, sich mehr anzustrengen und an seine Vision zu glauben und neue Wege zu gehen. Vorbilder sind Menschen die an andere glauben und sie immer wieder zum Aufstehen ermutigen. Dein Kind strengt sich zu wenig an? Dann musst Du dich mehr anstrengen. Dein Kind sollte ein Buch lesen? Dann musst Du damit beginnen ein Buch zu lesen. Denke daran, wenn deine Kinder besser werden sollen, musst Du zuerst besser werden. Hinterfrage doch einmal was für ein Vorbild Du für deine Kinder bist? Glaubst Du an deine Kinder, sprichst Du ihnen Mut zu, lehrst Du ihnen durchzuhalten oder erzählst Du ihnen ständig, "sei vorsichtig, das ist gefährlich, du kannst das nicht, lass das bitte, du verstehst Das nicht...? Wo bist Du der Hero für deine Kinder?

 

o Wie oft bist Du mutig?

 

o Wie verantwortungsbewusst gehst Du mit deinem Körper um?

 

o Lebst Du deine Träume oder lebst Du das System der Masse?

 

o Wer ist dein großes Vorbild?

Zwei Möglichkeiten um als Mama oder Papa besser zu werden?

Es gibt zwei Möglichkeiten um als Mama oder Papa Lebensweisheiten zu lernen:

1. Try and Error: Du probierst und lernst. Das kostet dir allerdings Lebenszeit, Kraft, Nerven und oft auch Geld.

oder

2. Modelling of excellence: Du lernst von den Besten. Das hat den Vorteil, dass Du aus den Fehlern die andere gemacht haben, profitierst und lernst. Suche dir daher dein großes Vorbild mit dem Du in deiner Essenz wachsen kannst um es als Mama oder Papa an deine Kinder weiterzugeben. Investiere einen Teil deiner Zeit und studiere Lebensweisheiten und universale Gesetze. Erst wenn Du diese verstehst, kannst Du danach handeln (bei deinen Kindern, in deiner Arbeit, in Beziehungen, ...) und das wird dein Familienleben auf eine neue Ebene katapultieren.

 

Ich möchte dich dazu ermutigen in dir und deinen Kindern einen Gewinner und ein Abbild eines unendlich großen Schöpfers zu sehen. Werde dir bewusst, dass Du den größten Kampf deines Lebens bereits gewonnen hast. Denn Du bist aus über 300 Millionen Samenzellen als Sieger hervorgegangen. Nie wieder wirst Du in deinem Leben gegen eine so große Armee antreten.

 

Du bist daher von Natur aus, ein Gewinner und deine Kinder ebenfalls. Beweise es ihnen durch Liebe und Leidenschaft in dem was Du täglich TUST.

Mit deiner Email Adresse schenke ich dir auch jeden Sonntag einen inspirierenden Impuls für den nachhaltigen Erfolg als Mama" und informiere dich über neue Blogbeiträge.

Podcast, zu höre, Blog, Kaffee, Entspannen, zuhören, Eltern, Familie, Kinder, Lifestyle

Teile dies Worte mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stefan (Sonntag, 13 Januar 2019 07:55)

    Hallo Thomas,

    Danke für den Beitrag. Dieser hat auch mir wieder in Erinnerung gerufen, dass wir vorleben sollen, was wir von unseren Kinder erwarten. Und sehr schön finde ich auch, dass du schreibst, Kinder sollen selbst Entscheidungen treffen. Kinder sind eigenständige liebenswerte Wesen, egal wie anstrengend sie sein können (und dann sind es ja auch nur wieder wir selbst, die entscheiden, dass sie anstrengend sind).
    LG Stefan