Des Teufels Werkzeug ...

Wie Du des Teufels wichtigstes Werkzeug von deinen Kindern fernhälst

Eltern, Kinder, Familie, Junge, Elefantenbaby, lachen, glücklich leben, Leben, Mut. Ermutigung, Eltern und Lifestyle, Erziehung, Liebe,

Heute möchte ich dir eine Geschichte erzählen, die ich von meinem Mentor Bob Proctor aus einem seiner Bücher kennen gelernt habe. Ich finde die Geschichte ist sehr passend, wenn ich auf meinen Erziehungsalltag vor noch einigen Jahren zurückblicke. Denn heute erkenne ich den Wert dieser darin versteckten Botschaft.

 

Die Geschichte:

Mitten unter vielen anderen Händlern verkaufte der Teufel seine Waren. Er präsentierte den Degen der Eifersucht, den Dolch der Furcht und die Galgenschlinge des Hasses. Jeder dieser Artikel bot er zu einem hohen Preis an. Abgehoben und alleine auf einem Sockel, lag ein alter abgenutzter Keil. Das war sein wertvollster Besitz, denn er hielt den Teufel im Geschäft. Deshalb war dieser Keil unverkäuflich und er nannte ihn den Keil der Entmutigung.

Eine Frage worüber Du unbedingt nachdenken solltest

Eltern, Kinder, Familie, Junge, Bub, Angst, lesen, glücklich leben, Leben, Mut. Ermutigung, Eltern und Lifestyle, Erziehung, Liebe,

Warum war dieser Keil der Entmutigung sein wertvollster Besitz?

Weil er erkannte, dass Hass, Eifersucht und Furcht eine entkräftende und demoralisierende Wirkung auf die Menschen hat und unreife Menschen zu unklugen Handlungen bewegte. Nichts desto trotz führt es zu Handlungen, abgesehen ob diese klug sind oder nicht.

Der Keil der Entmutigung aber fügt den Menschen mehr Schaden zu, als all seine anderen Waren. Warum? Weil Entmutigung wie das Gift einer Schlange ist und immer zu Erstarrung führt. Es macht den Menschen handlungsunfähig. Das Gegenteil von Gottes Schöpfung, denn als sein Abbild besitzen wir schöpferische und kreative Fähigkeiten, um die morgige Welt unserer Kinder ein Stück weit besser zu machen als heute.

Kommuniziere bewusst mit deinen Kindern

Eltern, Kinder, Familie, Junge, Bub, lachen, lesen, glücklich leben, Leben, Mut. Ermutigung, Eltern und Lifestyle, Erziehung, Liebe,

Aus diesem Grund ist es von großer Bedeutung sich seinen Worten und Handlungen bewusst zu werden. Untersuchungen zeigen, dass bis zum 18. Lebensjahr ca. 150 000 negative Suggestionen auf uns einwirken. Jede einzelne davon hindert deine Kinder bei der Entfaltung ihres Potentials. Jedes unbewusste „das kannst du nicht“, „du bist zu klein“, „das wirst du nie lernen“, „du bist einfach zu schwach“, „am Ende wirst du verlieren“, dass Du deinen Kindern einflößt, ist wie das Gift einer Schlange, dass sie zum Erstarren bringt. Worte die deine Kinder klein, unsicher und schwach machen. Auch ich ertappe mich als Papa gelegentlich dabei mit diesem Keil zu arbeiten, allerdings werde ich mir dessen auch im gleichen Moment bewusst und kann diesem unbewussten Handeln sofort entgegenwirken.

Denke darüber nach

und beobachte dich in deiner Kommunikation mit deinen Kindern. Ermutige sie, anstatt zu kritisieren, lerne ihnen sich mit Herz und Leidenschaft, trotz einer Niederlage, sich voll in eine Sache hineinzuknien und nie aufzugeben.

Wie kannst Du bereits Morgen damit beginnen?

Erinnerungshilfen

Mach dir einfach kleine Erinnerungshilfen mit "Mut zusprechen" und klebe sie an jene Orte wo Du dich am meisten aufhältst. Das wird dir dabei helfen, deinen Kindern immer wieder Mut zu zusprechen.

Affirmation

Verinnerliche dir diese bewusste Kommunikation durch eine Affirmation wie zum Beispiel:

Ich bin so glücklich und dankbar, dass ich meinen Kindern jeden Tag Mut zuspreche.

Autosuggestion / Meditation

Ermutige deine Kinder zu ihrer inneren Schönheit durch Autosuggestion oder Meditation.



Ich schenke dir

Die 21 nützlichsten Geheimnisse für den nachhaltigen Erfolg als Mama


Mit deiner Email Adresse informiere ich dich über neue Blogbeiträge.

lieber anhören

Teile diese Worte mit deinen Freunden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0