Lasst uns lieben ...

Lasst uns lieben, den er hat uns zuerst geliebt (1 Joh 4:19)

Eltern, Kinder, Familie, Junge, Elefantenbaby, lachen, glücklich leben, Leben, Mut. Ermutigung, Eltern und Lifestyle, Erziehung, Liebe,

Traditionell zum Karfreitag schaue ich mir mit meiner lieben Frau den Film "Passion Christi" an. Dabei erlebe ich eine emotionale Reise bei der sich innerlich viele Fragen im Bezug auf mein Leben, meine Familie, meine Kinder aber auch über meine Mitmenschen auftun. Von all diesen Fragen beschäftigt mich eine am aller meisten. Eine Frage die auch mir zu oft in Vergessenheit gerät, weil ich zu sehr in meinem Alltag gefesselt bin. Welche Frage meine ich?

Liebe ich genug?

Eltern, Kinder, Familie, Junge, Bub, Angst, lesen, glücklich leben, Leben, Mut. Ermutigung, Eltern und Lifestyle, Erziehung, Liebe,

Meiner Meinung nach, ist das die all entscheidende Frage in unserem Leben. Ich Glaube nicht an einen GOTT der BESTRAFUNG wie er so oft dargestellt wird, sondern an einen LIEBENDEN GOTT. Es ist für mich faszinierend wie Jesus die Menschen geliebt und welche Strapazen er für uns aufgenommen hat. Wenn wir uns nun diese Frage stellen und ehrlich sind, dann denke ich, gibt es zu diesem Thema immer etwas zum Dazulernen. Obwohl ich mir als Ehemann und Papa bei meiner Hochzeit und bei der Geburt meiner Söhne das Lieben, als oberstes Gebot an die Stirn geschrieben habe, fallen mir  auf Anhieb immer einige Dinge und Situationen ein, wo ich noch mehr Lieben könnte. Aber das ist menschlich, denn keiner von uns ist schließlich perfekt. Unsere Aufgabe ist es aber, diese Situationen bewusst wahrzunehmen, darüber nachzudenken und beim nächsten Mal die Situation durch mehr LIEBE besser zu machen. Denn nur so kommen wir der Wahrheit, dass die Liebe das Letzte und Höchste ist, zu dem sich der Mensch aufschwingen kann, Schritt für Schritt näher.

Denke darüber nach

Die Osterzeit bietet eine gute Gelegenheit dazu, bewusst aus dem Altagsrad auszusteigen, sich in Ruhe hinzusetzen um sich auf die wesentlichen und menschlichen Dinge wie die Familie, Kinder und das LIEBEN zu konzentrieren. Denn die allerletzte Frage die GOTT uns eines Tages stellen wird, ist nicht welche Sünden wir begangen haben, sondern, ob WIR GENUG GELIEBT HABEN?

Und wenn wir diese Frage mit Ja beantworten können, dann werden wir, in dem Moment wo uns nichts mehr bleibt von dieser Welt durch die LIEBE und in der LIEBE unsere Erlösung finden.

Gehen wir gemeinsam als Eltern, Oma, Opa in diese Welt hinaus und zeigen wir unseren Kindern, Enkelkindern eine Welt, in der das Herz die Richtung bestimmt und weniger oft der Verstand. Leben wir das Lieben

Wie kannst Du bereits Morgen damit beginnen?

Überprüfe dein geistiges Bild

LIEBE meint weniger die körperliche menschliche Existenz, sondern viel mehr meint sie die tiefe Verbindung im Geist zu dem geliebten Menschen.

Welche innige geistige Verbindung hast du zu deinem geliebten Menschen?

Liebe dich selbst

Nur wer sich selbst liebt ist auch im Stande andere zu lieben.

Bist du mit dir selber in Harmonie? Oder bist du generft und hast immer etwas an dier auszusetzen (vor dem Spiegel oder wo auch immer).

Lerne dich zu lieben.

Liebe zum Menschen

Siehst du in fremden Menschen immer zuerst das Gute oder das Schlechte? Trete fremden Menschen offen gegenüber, egal welcher Kultur oder Religion sie angehöhren, den Fremde sind Freunde die du noch nicht kennst. Schenke einfach jedem auf der Straße ein Lächeln. Auch das bedeutet Liebe.



Ich schenke dir

Die 21 nützlichsten Geheimnisse für den nachhaltigen Erfolg als Mama


Mit deiner Email Adresse informiere ich dich über neue Blogbeiträge.

Teile diese Worte mit deinen Freunden oder schreib mir ein Kommentar

Kommentar schreiben

Kommentare: 0